Psychosozialer Dienst

Neben der direkten medizinischen Versorgung ist es uns ein wichtiges Anliegen Sie auch in Ihrem persönlichen und häuslichen Umfeld optimal zu versorgen. Eine Erkrankung, insbesondere ein Krebserkrankung, stellt Patienten und Angehörige oft vor völlig neue und fremde Aufgaben und Herausforderungen. Wir möchten alles dafür tun, dass Sie durch uns eine maximale und vor Allem niederschwellig verfügbare und pragmatische Unterstützung in diesen Belangen erhalten. Ziel unseres Behandlungskonzeptes ist es, Sie in Ihren jetzigen besonderen Lebensumständen optimal zu versorgen. Dazu gehört auch das Angebot einer Betreuung durch den Psychosozialen Dienst unserer Klinik. Wir stellen gerne den Kontakt her.

Der Psychosoziale Dienst bietet Ihnen unter anderem Folgendes an:

  • Krisenintervention für einzelne Patienten und Familien,
  • Einzel-, Familien-, Gruppenpsychotherapie,
    Entspannungsverfahren und kreative Verfahren,
    Kurse und Wochenendseminare zur Gesundheitsförderung für krebsbetroffene Menschen an Volkshochschulen und anderen Einrichtungen,
    Förderung von Selbsthilfegruppen,
  • Angehörigenberatung,
  • Sozialberatung (Rente, Rehabilitation, Schwerbehindertenausweis, Haushaltshilfe etc.)
  • Beantragung einer Pflegestufe
  • Organisation der häuslichen Versorgung (z. B. Pflege, künstliche Ernährung)
  • Organisation von Hilfsmitteln (z.B. Sauerstoffgerät, Pflegebett, Toilettenstuhl, etc.)

    Ansprechpartner: Frau Berg-Sakowitz, Frau Steidel, Frau Birk-Rump

 
 
 
 

Psychosozialer Dienst (WTZ-Ambulanz)

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Pandemiegeschehens gilt in der Klinik für Hämatologie und Stammzelltransplantation bis auf weiteres ein generelles Besuchsverbot!

Zugang zur Klinik nur mit ausgefülltem » Gesundheitsfragebogen (auch vor Ort möglich)
Access to the clinic only with a completed » health questionnaire (also possible on site)